MakingOf – Outdoorshooting mit Jessica

AD 18611.jpgMit Jessica (Priroda) vereinbarte ich vor zwei Wochen einen Shooting-Termin. Für sie selbst war es das erste Mal, dass sie in dieser Art fotografiert wurde. Nachdem wir, zusammen mit Jessicas Mutter, die vertragliche Seite abgeschlossen hatten, setzten wir uns zu dritt ins Auto und fuhren zum nahegelegenen Glöhr-Stausee. Praktisch bei diesem Shooting war, dass wir zu dritt waren. So erklärte ich Der Mama kurzerhand meine Canon EOS 550D und drückte sie ihr in die Hand.

So entstanden einige nette Bilder, die mich dazu veranlassten, dieses MakingOf zu machen.

Das Shooting fand bei vergleichsweise guter, zumindest trockener Witterung statt. An der Glöhr-Talsperre, die ein beliebtes Ausflugsziel ist, hatten wir dementsprechend auch einige Zuschauer. Um so erstaunlicher, dass Jessica sich recht ungezwungen bewegte und sich von den Ausflüglern nicht stören liess.

Für die Passanten wiederum waren wir eine interessante Erscheinung. Für aussenstehende ist auch nicht ohne weiteres erkennbar, was da nun fotografiert wird. Das sieht man auch anhand der nachfolgenden Beispiele. Links zeige ich hier jeweils das Endresultat, rechts die Situation aus Zuschauersicht.

Im Anschluss daran besuchten wir auf dem Rückweg noch das Lüdenscheider Kreishaus. Am Sonntag zeigte sich das gesamte Gelände erwartungsgemäß vollkommen Menschenleer.

AD 18421.jpg AD 18799 (1).jpg
AD 18430.jpg AD 18613.jpg
AD 18439.jpg AD 18622.jpg
AD 18473.jpg AD 18666.jpg
AD 18483.jpg AD 18705.jpg
AD 18489.jpg AD 18714.jpg
AD 18575.jpg AD 18792.jpg

Ein gelungene Bild entsteht dadurch, dass nur das mit auf’s Foto kommt, was der Fotograf möchte. Das wird zudem in einer Art abgebildet, wie es der Fotograf plant. Das heisst, dass, je nach geplanter Bildwirkung mehr oder weniger im Bild scharf abzubilden ist.

Ein Porträt zum Beispiel, bei dem der Hintergrund knackscharf ist, ist wenig attraktiv, weil zu viel vom eigentlichen Motiv, der abgebildeten Person, ablenkt. Dagegen wirkt eine Porträtaufnahme, deren Hintergrund in Unschärfe verschwimmt, stimmig und angenehm.

Zwischendurch werden die Fotos auf dem Display der Kamera schon einmal zwischengesichtet.


AD 18677.jpg  

Wenn Du nun Interesse daran bekommen hast, vielleicht selbst einmal ein Shooting zu erleben, – trau Dich! Schreib mich einfach an.
Bei interessanten Menschen oder ebensolchen Bildideen bin ich oft auch zu einem TfP-Shooting bereit.

7 Antworten auf MakingOf – Outdoorshooting mit Jessica

  • Tom sagt:

    Echt super Fotos, welches Obejktiv ist das?

  • Hans-Jörg sagt:

    Hallo Tom,
    Die Porträts wurden mit der EOS 5D Mark II und dem Canon EF 24-105mm f/4L IS USM gemacht.
    Die Dokumentationsfotos stammen aus der EOS 550D mit dem Canon EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS.

  • Martin sagt:

    Schön finde ich mal den Blick „hinter die Kamera“ :)
    Schöne Fotos!

  • Sven Bauckhage sagt:

    ich muss schon sagen respeckt die bilder von jessica sehen echt gut aus selbst sie sieht verdammt gut aus wow
    liebe grüsse dj Svenyboy

  • Sven Bauckhage sagt:

    und wie gesagt wenn jessica so gut aussieht dann kann sie ja bald ein model oder so werden ich sage nur jessica mach weiter so respeckt
    gruss dj svenyboy

  • Vera sagt:

    Hallo Jörg,
    die Fotos sind sehr gut gelungen, gefallen mir wirklich sehr gut.

  • Jessica sagt:

    Jaa die Bilder sind gut geworden :)
    Danke für die Komplimente, die an mich gerichten wurden.
    LG Jessie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Archiv